Archiv für Januar 2009

29
Jan
09

trailer zum buch zum film zur partei

„Die PARTEI“ – oder ausgeschrieben Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative – wurde bereits vor einigen Jahren von Redakteuren der Satirezeitschrift Titanic gegründet. Ihr Ziel: die Macht mit absolut populistischen Methoden zu erlangen. Denn, so der Vorsitzende Martin Sonneborn einmal zum SPIEGEL: „In der Politik wird heutzutage geäußert, was Stimmen bringt, und das werden wir auch tun.“ Letzten Herbst kam mit „Heimatkunde“ der Film zur Partei ins Kino. Und ab Februar kann sich endlich auch jeder ein passendes PARTEI-Buch zulegen (erscheint bei Kiepenheuer & Witsch).

27
Jan
09

oldies but goodies von random house

Random House Deutschland hat jetzt auf youtube einige ältere Buchtrailer veröffentlicht. Unsere Favoriten:

Zu folgendem gefühlvollen Romantrailer gibt es hier auch ein schönes Autoreninterview:

Ebenfalls sehr gut gemacht, wenn auch etwas episch und lediglich in englischer Sprache: ein Trailer für Tim Wintons Buch „Atem“.

21
Jan
09

Change has come – der Buch-Trailer

CNBC vermeldet, dass Obamabilia in den USA immer populärer werden. Auch die Verlagsbranche ist schon auf den Zug aufgesprungen. So erscheint demnächst bei Simon and Schuster das Buch “Change Has Come: An Artist Celebrates Our American Spirit”. Den gelungenen Buchtrailer gibt es bereits jetzt frei Haus:

18
Jan
09

miles – dear american airline

Man kann sich das Briefing der Agentur LitVideo lebhaft vorstellen („macht doch mal was wie Rowohlt„). War doch deren Buchfilmchen so erfolgreich wie kaum ein zweites im vergangenen Jahr. Dennoch ist der Trailer für den Roman „Dear American Airlines“ gut gelungen. Schöne Beispiele zum Thema „Kinetische Typographie“ finden sich aber auch auf der Hasen-Farm.

15
Jan
09

gladwell – überflieger

Warum sind manche Menschen erfolgreich und andere nicht? Malcolm Gladwell, Bestsellerautor und Star des amerikanischen Buchmarkts, hat die wahren Ursachen des Erfolgs untersucht und darüber ein lehrreiches, faszinierendes Buch geschrieben. Es steckt voller Geschichten und Beispiele, die zeigen, dass auch außergewöhnlicher Erfolg selten etwas mit individuellen Eigenschaften zu tun hat, sondern mit Gegebenheiten, die es dem einen leicht und dem anderen unmöglich machen, erfolgreich zu sein. Die Frage ist nicht, wie jemand ist, sondern woher er kommt welche Bedingungen haben diesen Menschen hervorgebracht? Auf seiner anregenden intellektuellen Erkundung der Welt der Überflieger erklärt Gladwell unter anderem das Geheimnis der Software-Milliardäre, wie man ein herausragender Fußballer wird, warum Asiaten so gut in Mathe sind und was die Beatles zur größten Band aller Zeiten machte.

[Verlagstext]

Überflieger: Warum manche Menschen erfolgreich sind — und andere nicht
Malcom Gladwell (Autor), Jürgen Neubauer (Übersetzer)
ISBN 3593388383

14
Jan
09

hauptmann – rückflug zu verschenken

Mit ihrer Pferdebuchserie „Kaya“ hat sich Gaby Hauptmann in die Herzen von kleinen Mädchen geschrieben. Inzwischen schreibt sie auch für große Mädchen. Ihr neuer Roman „Rückflug zu verschenken“ erscheint im April, den netten Trailer im genre-typischen Look gibt es schon heute:

12
Jan
09

Der erfolgreichste Buchtrailer der Welt…

…wirbt ausgerechnet für ein Buch, das es nicht mehr zu kaufen gibt. Laut mediabistro wurde das Homevideo bislang 30 Millionen Mal auf Youtube angeklickt und rührt nicht nur zu Tränen, sondern auch die Werbetrommel für „A Lion Called Christian“ von 1972 (Deutscher Titel: „Der Löwe Christian“). Das Sachbuch von Anthony Bourke und John Rendall handelt von der herzzerreißenden Freundschaft zwischen zwei jungen Männern und einem Löwen. Dank der unbeabsichtigten Werbung kletterte der Schmöker auf Platz 6 in der Liste der meistgesuchten, aber nicht mehr aufgelegten Bücher 2008. Man kann gespannt sein, ob der Ullstein-Verlag clever genug ist, das Buch wieder in Druck zu geben.

.

10
Jan
09

heidenreich – liest noch weiter

Seit Mitte Dezember steht die zweite Folge von Elke Heidenreichs „Lesen!“ im Internet. Am Sonntag folgt der dritte Schlag, diesmal mit Stefan Aust als Gast der 65-Jährigen Kritikerin.
Die Zuschauerzahlen sind indes stark rückläufig. Saßen bei der ersten Ausgabe laut SPIEGEL ONLINE noch 158.000 Internetnutzer vor dem Monitor, waren es in der zweiten Sendung nur noch 63.000.
Über die Gründe des Quotentiefs wird gerätselt. Hendrik Werner mutmaßt in der WELT, dass der Hauptgrund in der unveränderten Übernahme des Fernsehkonzeptes in die ungewohnte Internetumgebung liegen dürfte. „Es wird auf unabsehbare Zeit nicht zu den Üblichkeiten unter deutschen Dächern zählen, dass sich Familien oder Wohngemeinschaften allabendlich oder auch nur einmal wöchentlich vor dem Rechner versammeln.“
Bleibt die Frage, was sich darüber hinaus bei Heidenreich ändern sollte. Einige Gedanken dazu: In Zeiten, in denen schneller geklickt als gezapt wird, erscheint die Sendezeit mit dreißig Minuten deutlich zu lang bemessen. Im Gegenzug könnte die Sendung in Ehrensenf-Manier täglich statt monatlich on-air gehen und so von einem Gewöhnungseffekt profitieren. Eine Öffnung der Website wäre ebenfalls hilfreich. Ein Diskussionsforum oder einen RSS-Feed sucht man auf der Startseite jedenfalls vergeblich. Zudem sind die Sendungen offiziell weder auf sevenload noch youtube abrufbar. Dass sie deshalb auch in keine anderen Webseiten eingebunden werden können, sei nur am Rande erwähnt.
Wir wünschen Elke Heidenreich dennoch viel Erfolg und jede Menge Zuschauer. Sie leistet noch immer Pionierarbeit!

Update: Der buchreport zum selben Thema

09
Jan
09

lohstroh | thiel – raus aus der sackgasse

Wohl jede(r) von uns kennt eingefahrene Verhaltensmuster, mit denen man sich selbst torpediert – sei es, dass man immer wieder aus der Haut fährt, trotz bester Vorsätze zur Zigarette greift oder regelmäßig zu schnell nachgibt. Die Psychologen Michael Thiel und Annika Lohstroh haben genau für dieses Problem ein Aktionsprogramm entwickelt: Fragebögen und Tests helfen dabei, kontraproduktives Verhalten zu erkennen und zu analysieren. Die Autoren zeigen, wie sich Bremsklötze – z.B. unrealistische Ziele setzen – umgehen lassen, wie man mit Rückschlägen umgeht und welche Strategien zur Eigenmotivation Erfolg versprechen – damit der Weg aus der Sackgasse endlich gelingt!

[Verlagstext]

Raus aus der Sackgasse – Wie Sie sich aus verfahrenen Situationen befreien und wieder durchstarten
Ratgeber
Annika Lohstroh / Michael Thiel
ET: 1. Januar 2009
ISBN 3426649187

05
Jan
09

beuse – alles was du siehst

Ein Ghostwriter und Biograf reist in ein US-Amerikanisches Universitätsstädtchen, um die Geschichte eines Mannes aufzuschreiben, von dem er bislang kaum mehr kennt als ein verschwommenes Foto. Sein vermeintlicher Auftraggeber entzieht sich ihm, doch die Menschen in dem Haus, in dem er untergebracht ist, behandeln ihn als einen der Ihren. Sie verhalten sich ebenso rätselhaft wie Ned, ein junger Mann, der heimlich ein Mädchen beobachtet, zu dem er sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt. Er kündigt seinen Job und widmet seine Tage fortan nur noch der Erforschung ihres Lebens. Bis er entdeckt wird und in Gefahr gerät
Die Zwillinge Aaron und Lia Singer, von ihrer Mutter vernachlässigt und von ihrem Vater missbraucht, flüchten in eine Welt der Geschichten und Bilder. Eines Tages fliehen sie tatsächlich: in die Wälder, zu einer Hütte an einem See, wo sie allein mit sich sind. Doch bald wird auch die Natur zur Bedrohung.
Was sich in Stefan Beuses außerordentlich spannend und suggestiv geschriebenem neuen Roman „Alles was du siehst“ zunächst wie drei ganz verschiedene Erzählungen liest, wird zunehmend und immer raffinierter zu einer großen Geschichte über das Wesen der Identität und die geheimnisvollen Kräfte, die Menschen zueinanderfinden lassen. Mehr und mehr ergänzen sich die Teile zu einer einzigen Biografie. Aber wessen?
Mit seiner klaren, souverän gehandhabten Sprache, seinen poetischen Bildern und den atemberaubenden Szenenwechseln entwickelt dieser glänzende Roman einen geradezu magischen Zauber.

[Verlagstext]

Alles was du siehst
Roman
Stefan Beuse
ET: 29. Januar 2009
ISBN 978-3-406-58244-8




über bücher im bilde

Deutschlands Blog Nr. 1 über Buchtrailer, Autoreninterviews und andere Filmbeiträge rund ums Thema Buch. Fragen, Tipps und Anregungen bitte an: buchtrailer (at) arcor.de